Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Willehad Groß Grönau

FAQ - Fragen zurTaufe

Was bedeutet die Taufe?

1. Unverlierbarer Segenszuspruch Gottes für den Täufling
Durch die Taufe nimmt Gott den Täufling in seinen Bund mit auf. Nach evangelischem Verständnis kann die Taufe daher nur einmal erfolgen.

2. Aufnahme in die Kirche
Die Taufe ist das gemeinsame ökumenische Zeichen der weltweiten Christenheit. Die Taufe wird von den meisten christlichen Kirchen anerkannt.

Zurück nach oben

Wer kann in der evangelischen Kirche getauft werden?

1. Auf eigenen Wunsch kann jeder religionsmündige Mensch (in der BRD rechtlich mit dem 14. Lebensjahr) getauft werden.
Wenn ein Erwachsener sich für den christlichen Glauben entscheidet und in die Kirche aufgenommen werden will, geschieht dies auch durch die Taufe, wenn er oder sie als Kind noch nicht getauft wurde, ansonsten durch den Kircheneintritt.

2. Jedes Kind, von dem mindestens ein Elternteil einer christlichen Kirche angehört.
Heute taufen wir in der evangelischen Kirche in der Regel Kinder, weil Gott keine Vorbedingungen an den Täufling stellt. Die Taufe ist dann nicht nur der Eintritt in die Kirche, sondern durch die Taufe von Kleinkindern auch ein Familienfest des neu geschenkten Lebens. Eltern und Paten/Patinnen bekennen: Wir sind verantwortlich für die Rahmenbedingungen des Lebens. Für das Kind geben Eltern und Paten/Patinnen das Taufversprechen ab. Daher soll mindestens ein Elternteil einer christlichen Kirche angehören. Über Ausnahmen entscheidet die Pastorin nach Rücksprache mit dem Kirchengemeinderat und der Pröpstin des Kirchenkreises Lübeck/ Lauenburg.

Zurück nach oben

Wann und wo kann die Taufe stattfinden?

Die Taufe kann in unserer Gemeinde in jedem Gottesdienst gefeiert werden. Daneben besteht die Möglichkeit besonderer Taufgottesdienste, die im allgemeinen im Anschluss an den Hauptgottesdienst stattfinden.
Nach alter Tradition gilt die Osternacht als besonderer Tauftermin. Heute werden in ihr meist Konfirmanden getauft..
Eine Taufe kann in besonderen Fällen wie im Krankheits- oder Sterbefall auch Zuhause stattfinden.

Zurück nach oben

Wie melde ich eine Taufe an?

Wenn Sie ihr Kind oder sich selber taufen lassen wollen, melden Sie sich bitte bei Ihrer Pastorin möglichst einige Wochen vorher an.

In einem Vorbereitungsgespräch ist Gelegenheit über inhaltliche Dinge und den Ablauf des Taufgottesdienstes zu sprechen.

Zurück nach oben

Welche Unterlagen benötige ich zur Anmeldung?

Zur Anmeldung und Eintragung der Taufe benötigen Sie die Geburtsurkunde.
Wenn die Taufpaten/innen zu einer anderen als der Evangelischen Kirche gehören oder zwar evangelisch sind, aber nicht im Bereich unserer Kirchengemeinde Groß Grönau wohnen, benötigen Sie eine Patenbescheinigung, die den Paten/innen vom Gemeindebüro der Kirche am Wohnort ausgestellt wird.

Zurück nach oben

Taufpaten und Taufpatinnen

Früher war das Patenamt eher ein Zeugenstand für fehlende Taufurkunden, heute hat sich die Auffassung des Patenamtes gewandelt.
Paten und Patinnen begleiten und unterstützen die Eltern bei der religiösen Erziehung ihres Patenkindes, sie erzählen ihm von unserem christlichen Glauben und von ihrer eigenen Form diesen zu leben. Sie können auch Hilfestellungen bieten, wenn es Konflikte gibt, oder wenn Eltern erkranken oder sterben. Es können mehrere Taufpaten/innen bestimmt werden.
Bitte halten sie Rücksprache mit den Paten/innen und vergewissern sie sich, dass sie Mitglied einer der anerkannten Kirchen oder Freikirchen sind.

Zurück nach oben

Der Ablauf eines Taufgottesdienstes

Die Grundform eines Taufgottesdienstes kann zum Beispiel folgenden Ablauf haben:

  • Glockengeläut
  • Orgelvorspiel
  • Begrüßung
  • Lied
  • Lesung des Taufbefehls ( Mt 28, 20)
  • Lesung des Kinderevangeliums ( Mk 10)
  • Predigt
  • Lied
  • Glaubensbekenntnis
  • Tauffrage an die Eltern und Paten/innen
  • Taufhandlung: Verlesen des Taufspruches, Kreuzeszeichen, Taufe, Segnung und Überreichung der Taufkerze
  • Lied
  • Fürbittengebet für Täufling, Familie und Paten/innen
  • Vaterunser
  • Segen
  • Orgelnachspiel

Zurück nach oben

Eine Auswahl an Taufsprüchen

Es handelt sich bei dieser Auswahl um Vorschläge. Es können natürlich auch andere Worte aus der Bibel als Taufsprüche gewählt werde.

  • 1. Mose 26,24: So spricht der Herr: Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir und will dich segnen.
  • 5. Mose 4,31: Der Herr, dein Gott, ist ein barmherziger Gott; er wird dich nicht verlassen noch verderben.
  • Josua 1,5b:Niemals werde ich dir meine Hilfe entziehen, nie dich im Stich lassen.
  • Josua 1,9: Lass dich durch nichts erschrecken und verliere nie den Mut; denn ich, der Herr, dein Gott, bin bei dir, wohin du auch gehst!
  • Josua 23,11: Darum seid um eures Lebens willen darauf bedacht, dass ihr den Herrn, euren Gott, lieb habt.
  • Nehemia 1,5: Gott hält den Bund und die Treue denen, die ihn lieben und seine Gebote halten.
  • Psalm 18,3: Der Herr ist mein Fels und meine Burg und mein Erretter, mein Gott, auf den ich mich verlasse.
  • Psalm 18,31: Das Wort des Herrn ist schön. Schild ist er allen, die ihm vertrauen.
  • Psalm 23,1: Der Herr ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln.
  • Psalm 23,4: Und ob ich schon wanderte im finsteren Tal, fürchte ich kein Unglück, denn du bist bei mir.
  • Psalm 25,5: Leite mich in deiner Wahrheit und lehre mich! Denn du bist der Gott, der mir hilft.
  • Psalm 27,1 a: Der Herr ist mein Licht und mein Heil; vor wem sollte ich mich fürchten?
  • Psalm 27, 1 b: Der Herr ist meines Lebens Kraft, vor wem sollte mir grauen?
  • Psalm 28,7: Der Herr ist meine Stärke und mein Schild; auf ihn vertraute ich, da wurde mir geholfen.
  • Psalm 33,4: Der Herr ist eine Burg dem Bedrückten, eine Burg in Zeiten der Not.
  • Psalm 33,18: Doch der Herr beschützt alle, die auf ihn hören, alle, die auf seine Hilfe hoffen.
  • Psalm 36,6: Herr, deine Güte reicht, soweit der Himmel ist, und deine Treue, soweit die Wolken gehen.
  • Psalm 37,5: Befiel dem Herrn deine Wege und hoffe auf ihn; er wird 's wohl machen.
  • Psalm 46,2: Gott ist unsere Zuversicht und Stärke, eine Hilfe in den großen Nöten.
  • Psalm 50,15: Bitte mich um Hilfe, wenn du in Not bist! Ich werde dir helfen, und du wirst mich preisen.
  • Psalm 51,12: Mach mich zu einem neuen Menschen, Herr, damit nichts meine Treue zu dir erschüttern kann.
  • Psalm 73,23,24: Ich bleibe stets an dir; denn du hältst mich bei meiner rechten Hand. Du leitest mich nach deinem Rat und nimmst mich am Ende mit Ehren an
  • Psalm 91, 11: Er hat seinen Engeln befohlen, dass sie dich behüten auf allen deinen Wegen.
  • Psalm 103,17f.: Die Gnade des Herrn währt von Ewigkeit zu Ewigkeit über denen, die ihn fürchten, und seine Gerechtigkeit auf Kindeskind bei denen, die seinen Bund halten und gedenken an seine Gebote, dass sie darnach tun.
  • Jeremia 32,40: Ich will einen ewigen Bund mit ihnen schließen, dass ich nicht ablassen will, ihnen Gutes zu tun, und will ihnen Furcht vor mir ins Herz geben, dass sie nicht von mir weichen.·
  • Jesaja 41, 13: Ich bin der Herr, dein Gott, der deine rechte Hand fasst und zu dir spricht: Fürchte dich nicht, ich helfe dir.
  • Jesaja 43, 1: So spricht der Herr: Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein.
  • Jesaja 49, 16: So spricht der Herr: Siehe, in die Hände habe ich dich gezeichnet.
  • Jesaja 49,23: So spricht der Herr: Du wirst erfahren, dass ich der Herr bin, an dem nicht zuschanden werden, die auf mich harren.
  • Matthäus 5, 16: So soll euer Licht leuchten vor den Menschen, damit sie eure guten Werke sehen und den Vater im Himmel preisen.
  • Lukas 10,20: Freut euch, dass eure Namen im Himmel geschrieben sind.
  • Römer 1, 16: Ich schäme mich des Evangeliums nicht; denn es ist die Kraft Gottes, die alle rettet, die daran glauben.
  • Römer 15, 13: Der Gott der Hoffnung erfülle euch mit aller Freude und Frieden im Glauben.
  • 1. Korinther 1,9: Gott ist treu, durch den ihr berufen seid zur Gemeinschaft seines Sohnes Jesus Christus, unsres Herrn.
  • 1. Korinther 6,11: Ihr seid reingewaschen, ihr seid geheiligt, ihr seid gerecht geworden durch den Namen des Herrn Jesus Christus und durch den Geist unseres Gottes.
  • 2. Korinther 5,17: Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur; das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden.
  • Galater 3,26: Ihr seid alle durch den Glauben Gottes Kinder in Christus Jesus.
  • Galater 3,27: Ihr alle, die ihr auf Christus getauft seid, habt Christus angezogen.
  • Philipper 1,6: Gott, der in euch angefangen hat das gute Werk, der wird's auch vollenden bis an den Tag Jesu Christi.
  • 2. Thessalonicher 3,3: Der Herr ist treu, der wird euch stärken und bewahren vor dem Bösen.
  • 1. Johannes 3,1: Seht, welch große Liebe uns der Vater darin erwiesen hat, dass wir Gottes Kinder heißen.
  • 1. Johannes 4,19: Lasst uns lieben, denn er hat uns zuerst geliebt.
  • 1. Johannes 5,4: Alles, was aus Gott geboren ist, überwindet die Welt; und unser Glaube ist der Sieg, der die Welt überwunden hat.
  • 1. Johannes 5,12: Wer den Sohn hat, der hat das Leben; wer den Sohn Gottes nicht hat, der hat das Leben nicht.
  • Hebräer 10,39: Wir aber gehören nicht zu denen, die zurückweichen und verloren gehen, sondern zu denen, die glauben und das Leben gewinnen.

Zurück nach oben

Vorschläge für Lieder bei der Taufe

  • EG 66 Jesus ist kommen
  • EG 131 O heiliger Geist, o heiliger Gott
  • EG 133 Zieh ein zu deinen Toren
  • EG 165 Gott ist gegenwärtig
  • EG 166 Tu mir auf die schöne Pforte
  • EG 167 Wir wollen fröhlich singen
  • EG 170 Komm, Herr, segne uns
  • EG 171 Bewahre uns Gott
  • EG 182 Halleluja
  • EG 199 Gott hat das erste Wort
  • EG 200 Ich bin getauft auf deinen Namen
  • EG 204 Herr Christ, dein bin ich eigen
  • EG 206 Liebster Jesu, wir sind hier
  • EG 207 Nun schreib ins Buch des Lebens
  • EG 208 Gott Vater, du hast deinen Namen
  • EG 209 Ich möcht', dass einer mit mir geht
  • EG 210 Du hast mich, Herr, zu dir gerufen
  • EG 211 Gott, der du alles Leben schufst
  • EG 212 Voller Freude über dieses Wunder
  • EG 289 Nun lob, mein Seel, den Herren
  • EG 317 Lobet den Herren
  • EG 321 Nun danket alle Gott
  • EG 324 Ich singe dir mit Herz und Mund
  • EG 331 Großer Gott wir loben dich
  • EG 334 Danke für diesen guten Morgen
  • EG 425 Gib uns Frieden jeden Tag
  • EG 427 Solange es Menschen gibt auf Erden
  • EG 432 Gott gab uns Atem
  • EG 503 Geh aus mein Herz
  • EG 563 Ach lieber Herre Jesu Christ
  • EG 565 Segne dieses Kind
  • EG 566 Kind du bist uns anvertraut
  • EG 620 Ins Wasser fällt ein Stein

Zurück nach oben

Der Taufbefehl Jesu Christi

Matthäus 28, 18-20: Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes und lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.

Zurück nach oben

Das Taufevangelium

Markus 10, 13-16: Und sie brachten Kindlein zu ihm, auf dass er sie anrühre. Die Jünger aber verwiesen es denen, welche sie herzubrachten. Als aber Jesus es sah, wurde er unwillig und sprach zu ihnen: Lasset die Kindlein zu mir kommen und wehret ihnen nicht, denn solcher ist das Reich Gottes. Wahrlich, ich sage euch: Wer irgend das Reich Gottes nicht aufnehmen wird wie ein Kindlein, wird nicht in dasselbe eingehen. Und er nahm sie in seine Arme, legte die Hände auf sie und segnete sie.

Zurück nach oben

Zum Seitenanfang